E-CELL. "Elektrisierende" Perspektiven für den Stadtverkehr.

Elektroantrieb

Der Elektroantrieb gilt auch im gewerblichen Güterverkehr als Schlüssel für die umweltbewusste und individuelle Mobilität der Zukunft. Vor allem für den Stadt- und Verteilerverkehr sind batteriebetriebene Transporter eine vielversprechende Lösung: Sie weisen weder Kohlendioxid- noch Schadstoffemissionen sowie deutlich geringere Geräuschemissionen auf als Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb.

Da sie lokal emissionsfrei fahren, d. h. am Einsatzort keinerlei Schadstoffe ausstoßen, können elektrifizierte Transporter in vielen Fällen auch dort eingesetzt werden, wo konventionell angetriebene Fahrzeuge häufig draußen bleiben müssen: in Innenstädten mit Einfahrbeschränkungen, in umweltsensiblen Bereichen wie Fußgängerzonen, Kurorten und Parkanlagen oder in geschlossenen Messehallen.

1. Lithium-Ionen-Batterie
2. Plug-In
3. Steuerungselektronik
4. Elektromotor und Rekuperation

Vito E-CELL

Der Vito E-CELL.

Mit dem Vito E-CELL läutet Mercedes-Benz eine neue Ära der Elektromobilität ein. Sein Antriebskonzept ist rein auf den elektrischen Betrieb ausgelegt und verzichtet auf den für Verbrennungsmotoren ausgelegten Antriebsstrang. Damit zielt er auf gewerbliche Kunden, die ihre Transporter hauptsächlich im städtischen Bereich und auf Kurzstrecken einsetzen. Dazu zählen in erster Linie Flottenbetreiber, öffentliche Institutionen, Lieferunternehmen und KEP-Dienste.
2010 wurden 100 Vorserien-Fahrzeuge bei Kunden unter realen Bedingungen erprobt. Die Ergebnisse des Pilotprojektes sind in die Weiterentwicklung des Fahrzeugs eingeflossen, und seit April 2011 ist der Vito E-CELL in ausgewählten europäischen Ländern ab Werk erhältlich.

  • Elektroantrieb für lokal emissionsfreies Fahren
  • 60 kW Motorleistung und ein Drehmoment von 280 Nm sorgen für Fahrspaß im Alltag
  • Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
  • Leistungsfähige Lithium-Ionen-Batterie mit einer Gesamtkapazität von 36 kWh
  • Nach europäischer Richtlinie NEFZ (= Neuer Europäischer Fahrzyklus) beträgt die Reichweite 130 km
  • Das Laden mit 400V Starkstrom dauert bei völlig entladener Batterie ca. 5 Stunden. Alternativ wird das Laden auch an einer herkömmlichen Steckdose mit 230 V zukünftig möglich, dabei verdoppelt sich die Ladedauer[1].
  • Hohe Betriebskosteneinsparungen im Vergleich zu Antrieben mit Verbrennungsmotor, Steuerbefreiung in vielen europäischen Ländern
  • Keine Einfahrtsbeschränkungen, kostenlose Einfahrt in Städte mit City-Maut
  • Keine Einbußen bei Sicherheitsausstattung und Ladevolumen